Jugendfeuerwehr


 

Du bist cool genug für ein heißes Hobby?

 

Ja? 

Dann komm zu uns!

 

 Die Jugendfeuerwehr verfügt zur Zeit über rund 30 aktive Mitglieder und steht unter der Führung des Brandmeisters Kevin Vogel und den Unterbrandmeistern Janina Pforr und Patrick Vierhaus. 

 

Wer Interesse hat, bei der Jugendfeuerwehr mitzumachen, kann sich zum einen an die unten aufgeführte Kontaktadresse wenden oder ganz unverbindlich bei einem Übungsdienst vorbeischauen. Wann und wo geübt wird verrät der Dienstplan.

 

Kontaktadresse:

Freiwillige Feuerwehr Neuenrade
- Jugendfeuerwehr -
Bahnhofstraße 40
58809 Neuenrade
 
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 

Aktuelles aus der Jugendfeuerwehr

Spendenübergabe der Frauen-Union an die Jugendfeuerwehr - 11.02.17


Im Rahmen des Erste-Hilfe-Übungsdienstes der Jugendfeuerwehr schaute eine Abordnung der CDU-Frauen-Union Neuenrade im Gerätehaus Stadtmitte vorbei, um den Jugendlichen eine Geldspende zu überreichen. Stellvertretend für die Jugendfeuerwehrmannschaft nahm Gruppenführerin Laura Vierhaus die Spende von der Vorsitzenden Jana Rickert entgegen und bedankte sich im Namen der Jugendfeuerwehr.

Stadtjugendfeuerwehrwart Kevin Vogel zeigte sich ebenfalls überaus dankbar für die Geldspende. Es gibt schon klare Vorstellungen, wie das Geld genutzt werden soll. "Das Geld fließt in den Umbau unseres neuen Jugendfeuerwehr-Anhängers, der dann planmäßig zu den praktischen Übungsdiensten im Sommer fertig sein soll", so Vogel.

Wir möchten uns auf diesem Wege im Namen der Feuerwehr Neuenrade noch einmal ganz herzlich für die Spende bedanken!

 



 

Erste-Hilfe-Übungsdienst - 11.02.17


 
Am vergangenen Samstag fand für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr ein Übungsdienst zum Thema "Erste Hilfe" statt.
 
 
Unter der Leitung von Kirsten Stell und Sven Bartelt erlernten die Jugendlichen alles nötige, was zur Ersten Hilfe wissen müssen. Los ging es mit einem theoretischen Teil, in dem die beiden Ausbilder den Jugendlichen die Grundlagen vermittelten und verschiedene Geräte und Hilfsmittel, wie zum Beispiel den automatisierten externen Defibrillator (AED), vorstellten und die Anwendung sowie die Funktionsweise erläuterten.
 
Im Anschließenden praktischen Teil wurden dann Dinge wie die Herz-Lungen-Wiederbelebung, das fachgerechte Verbinden von Wunden, das Abnehmen eines Motorradhelms nach einem Unfall und den korrekten Transport mit den Gerätschaften, die der Feuerwehr zur Verfügung stehen, trainiert.
 
 
 

11.07.17 - Jahresdienstbesprechung

Was bei den aktiven Einheiten die Jahresdienstbesprechung ist, ist bei der Jugendfeuerwehr der erste Übungsdienst des jeweiligen neuen Jahres. Man lässt gemeinsam das vergangene Jahr Revue passieren, führt Wahlen durch und wagt einen Blick in die Zukunft. Im Rahmen des Übungsdienstes fasste Schriftführerin Lisa-Marie Kapitzke zuerst das vergangene Jahr 2016 kurz zusammen. Sie bedankte sich unter anderem für viele Aktionen und Unternehmungen abseits der Übungsdienste, für den Einsatz der Ausbilder und Helfer und lobte die Zusammenarbeit mit der Einsatzabteilung. Außerdem freue man sich über die Ernennungen von Patrick Vierhaus zum stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwart, sowie von Tatjana Termath und Maik Hupperich zu Jugendwarten. Nach den treffenden Worten der Schriftführerin ließ Stadtjugendfeuerwehrwart Kevin Vogel Zahlen sprechen. So wurden im Jahr 2016 insgesamt 571 Stunden geleistet, wovon rund 280 Stunden auf Übungs- und Sonderdienste fielen. Auch das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr MK nahm mit rund 130 Stunden eine Menge Zeit in Anspruch, jedoch sei es "Zeit, die man gerne für die Jugendlichen leistet", so Vogel.

Aus den anschließenden Wahlen traten folgende neue Funktionsträger hervor:

Gruppenführer: Jan Böhmer
Stellv. Gruppenführerin: Laura Vierhaus

Schriftführerin: Andrea Raab
Stellv. Schriftführerin: Lisa-Marie Kapitzke

Kassenwartin: Vivian Termath
Stellv. Kassenwartin: Lara Kellermann

Zum Abschluss des Übungsdienstes wurden dann noch einige der Jugendlichen als so genannte "weiße Raben" ausgezeichnet. Diese Auszeichnung erhält, wer an besonders vielen Diensten teilgenommen und wenn überhaupt nur entschuldigt gefehlt hat. Für das Jahr 2016 wurden Andrea Raab, Jan Böhmer und Johannes Amrhein ausgezeichnet.

Kevin Vogel zeigte anschließend im Gespräch noch einige Pläne für 2017 auf. "Wir werden unter anderem an der Leistungsspange und der Jugendflamme teilnehmen, einen Berufsfeuerwehrtag abhalten und ein kleines Zeltlager stattfinden lassen. Außerdem wird dieses Jahr unser neuer Jugendfeuerwehr-Anhänger in Dienst gehen". Weiterhin zeigte er sich stolz über die aktuelle Mitgliederzahl von 32 Jugendlichen, davon 7 Mädchen. "Ich bin stolz auf so eine tolle und motivierte Truppe", so der Stadtjugendfeuerwehrwart.

 


 

21.12.16 - Jahresabschluss

An diesem Mittwoch veranstaltete die Jugendfeuerwehr einen gemeinsamen Jahresabschluss-Übungsdienst im Gerätehaus des Löschzuges Stadtmitte. Im ersten Teil des Abends mussten die Jugendlichen einige knifflige Spiele zusammen im Team absolvieren, bei denen auch teilweise Kenntnisse aus dem vergangenen Übungsdienst zum Thema "Mechanik" angewandt werden mussten. Hier bewiesen sie wieder einmal, dass Sie eine starke Truppe sind, die auch in schwierigen Situationen gut zusammenarbeitet und sich gegenseitig ergänzt. Patrick Vierhaus und Sven Bartelt, die die Spiele gemeinsam vorbereitet hatten, zeigten sich überaus zufrieden.
 
 
 
Im Weiteren Verlauf fand dann ein so genanntes Schrottwichteln im Schulungsraum statt, wozu jeder von zu Hause ein kleines Geschenk mitgebracht hatte. Abschließend fand man sich noch einmal in der Fahrzeughalle ein, um ein aktuelles Gruppenfoto anzufertigen.
 
Insgesamt konnte Stadtjugendfeuerwehrwart Kevin Vogel auf ein überaus erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken und bedankte sich dafür bei seiner Mannschaft. Er freue sich, mit den 32 Jugendfeuerwehrmitgliedern und einer Vielzahl von engagierten und motivierten Ausbildern ins kommende Jahr starten zu können.
 
 
 

17.12.16 - Eislaufen in Unna

Wer denkt, die Jugendfeuerwehr beschäftige sich nur mit der Theorie und Praxis des Feuerwehrwesens, der irrt sich. Genauso wichtig finden wir kameradschaftliche Aktivitäten außerhalb der Feuerwehr, denn wer sich in der Freizeit auf seine Kameradin oder seinen Kameraden verlassen kann, kann dies auch im Einsatz oder Übungsdienst tun.
 
 
Aus diesem Grund stand am Samstag "Eislaufen" auf dem Dienstplan. Nach einigen "aufwärmenden" Team-Spielen im Gerätehaus des Löschzuges Stadtmitte ging es mit dem Zug nach Unna. In der dortigen Eissporthalle verbrachten die 26 Jugendlichen und ihre 7 Ausbilder ein paar erlebnisreiche Stunden auf dem Eis, bei denen jeder mehr oder weniger beweisen konnte, ob er das Zeug zur Eisprinzessin hat wink
 
 
 
 
 

07.12.16 - Übungsdienst "Mechanik"

Am Mittwoch fand einer der letzten Übungsdienste der Jugendfeuerwehr in diesem Jahr statt.
An diesem Abend beschäftigten sich die Jugendlichen mit dem Thema "Mechanik". 
 
 
Die große Wichtigkeit dieser Thematik für die Feuerwehr machte Dozent Christian Teich direkt zu Beginn klar: "Wir müssen wissen, wie wir große Lasten mit unseren Methoden heben, ziehen und bewegen können", erklärte er den Jugendfeuerwehrleuten. In der ersten Hälfte des Dienstes vermittelte er das nötige theoretische Wissen rund um die Umlenkrolle, das Prinzip der Hebelwirkung, Seilwinden, und die technischen Geräte, die uns als Feuerwehr zur Verfügung stehen. In der zweiten Hälfte wurde die erlernte Theorie mit Hilfe der Ausrüstung des Hubrettungsrüstwagens unmittelbar in die Tat umgesetzt, so wurde beispielsweise eine so genannte Tragkraftspritze (tragbare Pumpe - bis zu 250 kg) mühelos durch die Jugendlichen unter Einsatz von Umlenkrollen und Drahtseilen bewegt.