First Responder


Eine Besonderheit unserer Feuerwehr sind die so genannten First Responder. Diese sind Untereinheiten des Löschzuges Stadtmitte und der Löschgruppe Affeln.

                          

First Responder sollen die Zeit zwischen Eintreten des Notfalls und der ersten medizinischen Versorgung durch den zuständigen Rettungsdienst verkürzen. Je schneller qualifizierte Maßnahmen durchgeführt werden, desto günstiger ist der Heilungsablauf und umso kürzer ist im Durchschnitt die nachfolgend notwendige Behandlungszeit.

Ausbildung

Alle an diesem System beteiligten Kameraden haben mindestens eine 80 Stunden dauernde Ausbildung zum First Responder oder Helfer vor Ort durchlaufen und frischen ihre Kenntnisse in regelmäßigen Fortbildungen sowie in Praktika auf umliegenden Rettungswachen auf.

Einsätze

Seit Einführung des Systems am 01. Mai 2008 bis Ende 2016 wurden über 1200 Einsätze abgearbeitet, die jährliche Tendenz ist steigend. Der Einsatz erfolgt ehrenamtlich 24 Stunden rund um die Uhr und ist für die Bürger selbstverständlich kostenlos.

Einsatzgebiet

Die Einsätze werden im Einsatzgebiet Stadtmitte und im Ortsteil Küntrop durch die Kameraden des Löschzuges I, die Einsätze in den Ortsteilen Affeln, Altenaffeln und Blintrop durch die Kameraden der Löschgruppe Affeln bewältigt.

Alarmierung und Ausrüstung

Die Alarmierung der Kameraden erfolgt wie auch im Bereich von Feuerwehreinsätzen über digitale Funkmeldeempfänger durch die Kreisleitstelle des Märkischen Kreises. Die Alarmierung erfolgt bei festgelegten Einsatzstichworten, kann im Bedarfsfall aber auch manuell durch den Disponenten erfolgen.

Als Fahrzeuge stehen im Löschzug I ein PKW VW Sharan sowie in der Löschgruppe Affeln der ELW zur Verfügung.

Die Ausrüstung der First Responder besteht u.a. aus einer Notfalltasche mit AED (Automatisch Externer Defibrillator) mit Möglichkeit einer EKG-Ableitung, Sauerstoff, Blutdruckmessgerät, Blutzuckermessgerät, HWS-Schienen, Absperrmaterial, Beleuchtungsgerät, etc.....